Dresden-Banjul-Organisation (NGO A119 in Gambia)

Historie: ...so fing alles an...


Die 1. Staffel fand im März 2006 statt - sozusagen die Proberallye

die 2. Staffel im November 2006 hatte dann irgendwie um die 3 Teams und war die kleinste Rallye aller Zeiten

Die 2 Staffeln im März und November 2007 wurden von uns, der DBO, auch noch nicht dokumentiert. Es fing an mit März 2008.

Damals haben wir noch Gelder direkt an Projekte gespendet... und später daraus gelernt, dass es besser ist, die Bauaufsicht für die Hilfsprojekte selbst in die Hand zu nehmen und den Einheimischen lieber Jobs schaffen. So fing die DBO an, aus den Kinderschuhen zu schlüpfen und zu wachsen...


Die Rallyes der vergangenen Jahre:

 

Am 14. März 2012 ist die 13. Staffel der Dresden-Dakar-Banjul-Rallye in Gambia angekommen. Eine sehr schöne aber auch anstrengende Reise für die Teilnehmer durch Deutschland, Frankreich, Spanien, Marokko, Mauretanien, Senegal bis nach Gambia. Knapp 7000 km sind die 37 Teams bis hier her gefahren, um ihre Autos in dem kleinen afrikanischen Land letztendlich für unsere Projekte zu versteigern. Das Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen. Am 18. März zur Versteigerung im Intepentend-Sadion in der Nähe von Banjul erzielte die diesjährige Auktion ein Ergebnis von 3.200.000 Dalasis, umgerechnet ca. 83.000 €. Das Rekordergebnis aller Rallyes.



Für die Dresden-Banjul-Organisation heißt das, dass wir mit unseren Projekten weitermachen können und neue Sachen in Angriff nehmen werden. In diesem Sinne danken wir noch einmal herzlich allen Teams für ihr Engagement und die vielen mitgebrachten Spendengüter, die wir inzwischen auf Schulen und Krankenhäuser verteilt haben. Nachzulesen ist die komplette Staffel und die Versteigerung im Rallyetagebuch auf der Seite www.rallye-dresden-dakar-banjul.comDort gibt es auch viele Fotos und beschriebene Eindrücke dieser Reise. Natürlich haben auch viele Teams wieder eine eigene Homepage gestaltet und berichten persönlich über ihre Erlebnisse auf dieser Fahrt. Nachzulesen unter den Links der Teamvorstellungen auf der Rallyeseite.

 



November 2011

Die neue Rallye ist am 30.November in Gambia eingetroffen und hat unser neues Restaurant "Blue Kitchen" eingeweiht. Es gab eine Rallyewillkommensparty und eine Versteigerung der Autos am Sonntag, 4.12.2011. Insgesamt wurden über 1,6 Millionen Dalasis ersteigert. Eine Summe, die uns garantiert, dass wir mit unseren Projekten weitermachen können. Wir danken allen Teilnehmern der 12. Staffel Rallye-Dresden-Dakar-Banjul für ihr riesiges Engagement. Jetzt gibt es erst einmal paar Impressionen von der Versteigerung, den Spendenübergaben bei den Projektbesichtigungen und von der Willkommensparty.






Projektbesichtigungen mit Spendenübergabe

Rallye März 2011:

 

Am 23.März erreichte die 11. Staffel der Dresden-Dakar-Banjul Rallye Gambia. Nach einer regenreichen Fahrt bis hinein in die mauretanische Wüste empfingen wir die Rallyeteilnehmer in unserem Restaurant "Blue Kitchen" mit den schon traditionellen Teller Spaghetti Bolognaise. Nach einem Tag Erholung wurden unsere Projekte besichtigt. Die Rallyefahrer besuchten die Ceesay- und die Lambai Nursery School, die Kobisala Nursery School, das Sukuta Health Center mit unserem Neubau, der eingeweiht wurde und sie besichtigten den Rohbau für das Ausbildungszentrum und das Healthpost in Gunjur. Manche fuhren auch mit zur Armenspeisung in die Krankenhäuser. Die Versteigerung der Rallyeautos brachte dann am Sonntag, den 27.03., 2,5 Millionen Dalasis. Bei einen Umrechnungskurs von 1:39 entspricht diese Summe rund 64.000 Euro. Ein herzliches Dankeschön an alle Rallyeteilnehmer und Sponsoren, die zu diesem wunderbaren Ergebnis beigetragen haben.

 


Einweihung des Neubaus im Sukuta Health Center


Aunty Sally vom Sukuta HC beim Händeschütteln jedes einzelnen
Rallyemitgliedes


Besichtigung der Lambai Nursery School


Diese Schule hat die DBO vom Geld der Rallye gebaut


Alexander Dück vom Team "Mövenschiet" überreicht einen
Laptop an die Sukuta-Wannsee-Schule


Schüler der Ceesay Nursery School begrüßen die Rallye


Besichtigung des Gunjurprojektes (s.u. Auklärungsarbeit)


Rallyeautos werden bestaunt

Einzelheiten zur Rallye auch unter www.rallye-dresden-dakar-banjul.com (siehe Link oben rechts)

Rallye November 2010

Mittwoch, 24.November 2010:

Nachdem sich die Mitfahrer der Rallye erst einmal erholt hatten, wurden von vielen die Projekte der DBO besichtigt. Am Freitag, 26.11. fuhren wir zu unseren beiden Schulen


Besichtigung der Ceesay Nursery School


Spendenübergabe in der Lambai Nursery School


Rallyeteams übergeben Geschenke...


...und werden von den Kindern begrüßt und umringt

Abends gab es dann die Begrüßungsparty für alle Rallyeteams im "Blue Kitchen" mit 200 Litern Freibier, gesponsert von der JulBrew Brauerei und einem großen Bufett

Am Samstag, 27.11. ging es weiter auf Besichtigungstour in das Sukuta Healthcenter



und danach wurde der neue Rohbau im 30 km entfernten Gunjur vorgestellt


Saul Sulayman Sambou, der Leiter und Ausbilder erklärt, wie es
hier in Zukunft aussehen wird.
(s.u. Projekt Aufklärungsarbeit)



Thorsten Schulze, Mitorganisator der Rallye und Heinz Bormann,
Vorsitzender der DBO im Gespräch mit Rallyeteilnehmern

....weiter ging es zur Kobisala Nursery School


Die Versteigerung der Rallyeautos fand am 28.11. im Stadion statt.
Der Erlös beträgt 1.430.000 Dalasis. Bei einem Kurs von 1:37 bedeutet das, dass insgesamt 38.649,00 Euro an Spendengeldern durch die Rallyeteilnehmer zusammengekommen sind.
Außerdem wurden 3 weitere Fahrzeuge aus der Märzrallye ein zweites Mal versteigert, da diese nicht abgeholt wurden. Das ergab zusätzlich einen Erlös von 131.000 Dalasis oder 3.540 Euro.
Wir möchten uns recht herzlich dafür bedanken. Die Gelder werden zum größten Teil in den Aufbau in Gunjur und in unsere Armenspeisung fließen.


Bilder von der Versteigerung

Wir wünschen allen einen guten Heimflug

und kommt wohlbehalten im verschneiten Deutschland an.

 

 

Rallye März 2010:

Die Märzrallye ist am 17.03.2010 in Gambia angekommen. Eine erfolgreiche Fahrt liegt hinter den Beteiligten. Die Versteigerung im Independence Stadion brachte wieder mal ein sensationelles Ergebnis. 2.300.000 Dalasis wurden für die insgesamt 38 Rallyeboliden geboten. Anbei noch eine paar Impressionen von der Versteigerung. Wir danken allen Rallyeteilnehmern für Ihre Teilnahme und wünschen Euch einen schönen Frühling in Deutschland.

 



Novemberrallye 2009

Am 25. 11. erreichte die Novemberstaffel der Rallye Dresden-Dakar-Banjul Gambia.
Leider musste die Versteigerung der Autos im Independence Stadium kurzfristig um eine Woche auf den 6. Dezember verschoben werden, was viele Rallyeteilnehmer mit Entsetzen zur Kenntnis nahmen, da die meisten schon vor diesem Termin wieder in Deutschland waren. Der Grund war "Tobaski", der höchste Feiertag im Lande (27.-29.11.2009). Zu dieser Zeit weicht das Kaufinteresse den Feierlichkeiten, viele Kaufinteressenten sind bei ihren Familien im Inland. Das Versteigerungsergebnis wäre dementsprechend schlecht ausgefallen.
Daher freut es uns jetzt um so mehr, dass die Versteigerung ein voller Erfolg geworden ist und das Versteigerungsergebnis alle bisher da gewesenen übertrumpft hat. Insgesamt kamen 2.775.000 Dalasis = 69.375 € ! (aktueller Kurs: 1:40) an Spendengeldern zusammen.
Wir hoffen damit dem Unmut der Spender etwas entgegengewirkt zu haben, denn die Entscheidung der Verschiebung war offensichtlich die Richtige.
Hiermit möchten wir noch mal allen Rallyeteilnehmer für ihr Verständnis danken und hoffen, dass sie diese Reise und uns, die wir in Gambia vor Ort für Euch da sind und die Projekte betreuen in guter Erinnerung behalten werdet. Wir das sind Heinz Bormann, Direktor der Dresden-Banjul-Organisation und die Mitarbeiter der DBO.
Die Tagesberichte zur Rallye im einzelnen, können unter
www.rallye-dresden-dakar-banjul.com (siehe Link) nachgelesen werden. Dort könnt Ihr auch die einzelnen Versteigerungserlöse einsehen.

 


der Sieger der Versteigerung mit 195.000 Dalasis


das letzte Auto der Versteigerung ging mit 60.000 Dalasis
unter den Hammer

n
eines der verbliebenen Teams freut sich zusammen mit dem
neuen Besitzer


dieser Opel wurde 2000 km mit Motorschaden durch Afrika
geschleppt. Wir haben ihn repariert, so dass er aus eigener Kraft
zur Versteigerung fahren konnte.

Die Übergabe der einzelnen Spendengelder und
-güter aus der Novemberrallye 2009

Nun haben wir die meisten Spendengelder an die verschiedenen Projekte übergeben. Unter anderem an die Kobisalaschule in Sanjang, an Shelter Gambia (s. weitere Projekte), an Croko´s Ark, sowie an das Sukuta Health Center und den Womansgarden. Die neue Ceesayschule wurde im Januar eingeweiht Peter Rosenkranz, einer der Rallyeteilnehmer, der nun schon das zweite Mal mitgefahren ist, hatte noch eine Woche lang seine Arbeitskraft für unsere Projekte zur Verfügung gestellt und u.a. Schränke für Manduar gebaut. Des weiteren hatte er 3055,00 € Spendengelder in Deutschland gesammelt. Danke für diese Spenden an alle Beteiligten.


Heinz und Peter beim Sägen der Schränke für Manduar

 

 

Die Märzrallye 2009

ist erfolgreich mit 49 Autos, 3 Motorrädern und über 100 Teilnehmern am 18. März in den späten Abendstunden in Gambia gelandet. Am 22. März fand wieder die große Versteigerung im Zentralstadion statt. Der Erlös dieser Auktion übertrifft alles vorher da Gewesene.

Über 2.300.000 (Zweimillionendreihunderttausend !!!) Dalasis

Spendengelder kamen an diesem Sonntag zusammen - alle Autos wurden versteigert.

Die Auktion der Dresden-Dakar-Banjul-Boliden hat inzwischen einen sehr guten Ruf in Gambia, da die meisten Fahrzeuge in einem sehr guten technischen und optischen Zustand sind und tatsächlich sieht man auf den Straßen immer noch viele Autos aus vergangene Rallyes fahren.

Zwischendurch wurden wieder unsere einzelnen Projekte besichtigt. Beeindruckend der Neubau der Ceesay School und der Baufortschritt in Manduar.

 

Spendenliste März 2009: Angaben in Dalasis

20.000 - Healthcenter Sukuta
20.000 - Womansgardenprojekt Sukuta
20.000 - Crok´s Ark
20.000 - Sembe Awanja Jugendclub Sanjang
20.000 - Kobisala Nursery School Sanjang
20.000 - Shelter Gambia
100.000 - Vulerable unit of Police
100.000 - Child Welfare unit of Policeforce
20.000 - Plants stop the Sahara
20.000 - Womansgarden Buniadu
25.000 - Policeambulance Kundendienst
80.000 - Police garage - Werkzeuge und Reparaturen
89.000 - Ausgaben für Werkzeug
69.000 - Auktionator Versteigerung
20.000 - Stadiomiete zur Versteigerung
25.000 - Consultancy fee (NGO Report, Zwischenbericht)
370.000 - Startetat für neues Projekt Armenspeisung
20.000 - Cambai Nursery School Serekunda
45.000 - Lohnkosten von November 08 bis April 09

Die restlichen Gelder werden wieder für unsere Bauprojekte in Manduar und Ceesay Nursery School im Laufe der nächsten Monate eingesetzt.

 



Versteigerungsimpressionen

Die November Rallye 2008, die am 1.11.2008 in Dresden startete, erreichte am 19.11.08 Banjul.


Novemberrallye 2008


Impressionen aus der Wüste


Stadttor von Tan-Tan in Marokko


Am 23. November fand die Versteigerung der einzelnen Fahrzeuge im Zentralstadion von Banjul statt.

Der Erlös der November-Rallye beträgt 1.439.000 Dalasis

Ein Großteil der Gelder wurde wieder in die verschiedene Hilfsprojekte der DBO gespendet.

 

Spendenliste November 2008: Angaben in Dalasis

40.000 - Healthpost Manduar (Anzahlung Generator)
20.000 - Healthcenter Sukuta
20.000 - Womansgardenprojekt Sukuta
20.000 - Crok´s Ark
20.000 - Sembe Awanja Jugendclub Sanjang
65.000 - Kobisala Nursery School Sanjang
10.000 - Ceesey Nursery School Wellingara
80.000 - Jammeh Foundation for Peace
100.000 - Vulerable unit of Police
40.000 - Police Ambulancecar
90.000 - Child Welfare unit of Policeforce
20.000 - Plants stop the Sahara
20.000 - Womansgarden Buniadu
71.900 - Auktionator
20.000 - Stadiomiete zur Versteigerung
74.000 - Ausgaben für Fernsehwerbung, Zeitung, Radio, T-Shirtdruck,
Briefmarken für Grußpostkarten, Buffett Welcomeparty
49.000 - Kosten für Mechaniker während der Rallye
36.000 - Kosten für die aktuelle Berichterstattung während der Rallye
17.500 - Reparaturkosten von diversen Fahrzeugen in Gambia vor der Auktion
20.000 - Consultancy fee (jährlicher NGO Report)
85.000 - NGO AFFAIRES, Büro der Behörde zur Überprüfung der Hilfsprojekte
landesweit

weiterhin:
Übergabe vom Vereinsfahrzeug Ford Escord (A 119 NGO 1) als Krankenwagen an Healthpost Manduar im Wert von ca. 70.000 Dalasis.
Dies wurde möglich durch das Team "Erfurter Puffbohnen", die ihren VW-Bus T4 (eine Spende der Berliner Stadtreinigung) als neues Vereinsfahrzeug der Rallye zur Verfügung gestellt haben.
Der Ford Escort für Manduar bleibt weiterhin als NGO-Fahrzeug registriert. Somit werden alle Kosten für Steuer und Versicherung weiterhin von der DBO bezahlt. Zusätzlich übernehmen wir die Kosten für eine monatliche Inspektion incl. eventueller Reparaturen.

Die weiteren Gelder wurden wie folgt ausgegeben:

193.300 - Manduar Healthpost
166.600 - Ceesay Nursery School
101.320 - DBO Kosten
56.868 - NGO Autos

 

 

Rallye März 2008

Versteigerungserlös 1.046 000 Dalasis


die Dresden-Dakar-Banjul-Rallye im März 2008 auf der großen Düne in der mauretanischen Wüste

 

Ein Teil des Erlöses aus der Rallye im März 2008 wurden wie folgt verteilt:

Sukuta Health Center...........................................................20.000Dalasis
Sukuta Womansgarden.......................................................20.000 Dalasis
Kobisala Nursery School...................................................100.000 Dalasis
Sembey Awanya Jugendprojekt..........................................20.000 Dalasis
Croco´s Ark........................................................................20.000 Dalasis
Ceesay Nursery School.......................................................20.000 Dalasis
Bauvorhaben Manduar.......................................................30.000 Dalasis
Vulnerable unit of Policeforce............................................80.000 Dalasis
Medizin für Gambia e.V......................................................40.000Dalasis
Jammeh Foundation.........................................................150.000 Dalasis
Chaat Katton Womansgarden............................................20.000 Dalasis
Plants Stop the Sahara ......................................................20.000 Dalasis

Auktionator........................................................................52.000 Dalasis
Stadionmiete......................................................................20.000 Dalasis

DBO-Kosten:
Büromiete, Security, Löhne, Vereinsfahrzeug...................130.000 Dalasis
Mechaniker.........................................................................15.000 Dalasis

Werbekosten:
Werbung für Versteigerung
im Radio, TV und Printmedien, Rallyepreise.......................52.000 Dalasis

Die mitgebrachten Werkzeuge wurden sortiert und zu kompletten Sätzen zusammengestellt. Dann haben wir diese an die Police Garage übergeben.

04. Dezemberr 2008:

der Rest des Versteigerungselöses wurde wie folgt verwendet:

Manduar...............................................................................168.911 Dalasis
Ceesay Nursery School.............................................................6.706 Dalasis
Policegarage...........................................................................28.530 Dalasis
Lohnkosten bis November .....................................................20.000 Dalasis
NGO - KFZ Kosten...................................................................6.911 Dalasis

 

 

Dresden-Banjul-Organisation NGO A 119 - Gambia (Westafrika), Tel. Deutschland (0049) 6343 5230, Hauptstraße 47, 76889 Niederhorbach | info@dbo-online.org , Tel. Gambia (00220) 9905124 oder per whatsapp 0172 9800981 (ohne weitere Kosten aus Deutschland in Gambia erreichbar)